Mein Besuch auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Mein Besuch auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Als ich vor 3 Jahren mit kleinen Kostproben, die ich im Voraus zu Hause vorbereitet hatte, auf die Frankfurter Buchmesse ging, hätte ich vermutlich gelacht, wenn mir jemand gesagt hätte „in 3 Jahren wird dein zweites Kochbuch hier auf der Messe auf dem Stand des GU-Verlags präsentiert werden“.

Vor genau 3 Jahren ging ich zum 1. Mal mit einer Absicht auf die Buchmesse – zu dem Zeitpunkt hatte ich noch kein Buch geschrieben. So verrückt das auch klingen mag, aber ich bereitete zu Hause eine herzhafte und eine süße Speise als Kostproben vor, verpackte sie alle einzeln mit viel Liebe und Hoffnung und machte mich mit meiner kleinen Tochter auf den Weg nach Frankfurt auf die Buchmesse.  Dort angekommen liefen wir von Stand zu Stand und ich verteilte an ausgewählte Verlage meine Kostproben und erzählte von meinem Vorhaben meine Lieblingsrezepte in einem Kochbuch zu veröffentlichen. Ich muss sagen, die Resonanz war ziemlich gut. Auch beim großen GU-Verlag hinterließ ich meine Mitbringsel.  Im nächsten Jahr wiederholte ich mein „Ritual“ mit immer noch großer Hoffnung und voller Überzeugung. Tatsächlich meldeten sich 2 interessierte Verlage nach der Buchmesse vor 2 Jahren bei mir und schließlich veröffentlichte ich mein erstes Kochbuch „Meine persische Küche“ mit dem Shaker Verlag. Nachdem dieses ein großer Erfolg für mich war und ist, überkam mich eine Ideenexplosion. Ich konnte mich gar nicht mehr zurückhalten vor Ideen, ich träumte nachts von neuen Rezepten, dachte während ich meine Alltagsaufgaben erledigte über neue Kochbücher nach und schließlich schrieb ich letztes Jahr ganz mutig dem GU-Verlag über meine einzigartige Idee ein persisch- israelisches- palästinensisches Kochbuch mit ihnen zu veröffentlichen. Eine Kombination, die es aufgrund interkultureller – nennen wir es – Unstimmigkeiten noch nie in einem Kochbuch gegeben hat. Motivation hierfür war mein aus Israel stammender palästinensischer Schwiegersohn. Die Antwort des GU-Verlags könnt ihr euch ja denken. Und nun ja, hier stehe ich nun am 11.Oktober 2017 vor dem Stand des GU-Verlags auf der Frankfurter Buchmesse vor dem Riesenplakat meines neuen Kochbuchs – und ganz nebenbei die Kochbücher der Starköche Henssler und Lafer. Wie ich mich gefühlt habe? Gänsehaut pur. Ich habe es geschafft! Mein Traum ist wahr geworden: ich habe mit dem für mich größten Verlag das schönste Kochbuch herausgebracht. Man muss nur an sich glauben, dann kann man alles schaffen.


2 comments on “Mein Besuch auf der Frankfurter Buchmesse 2017Add yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.